beo leisterb praequalifiz

Antragsverfahren DGP

Basis für das Präqualifizierungsverfahren sind die von Ihnen auszufüllenden Antragsformulare, die Ihnen von der DGP® online oder in Papierform zur Verfügung gestellt werden. Diesen sind die erforderlichen Nachweise (wie z. B. berufliche Qualifikation, Handelsregisterauszug, Betriebshaftpflicht oder das polizeiliche Führungszeugnis, Eigenerklärungen) beizufügen.

Die Antragsformulare sind so aufgebaut, dass Sie genau wissen, welche Angaben bzw. Unterlagen jeweils benötigt werden.

Entschieden wird in der Regel "nach Aktenlage". Sind Betriebsbegehungen erforderlich, werden diese nach Möglichkeit von ortsnah ansässigen Partnern der DGP® (in Berlin-Brandenburg durch BEO BERLIN®) durchgeführt, um die Verfahrenskosten so gering wie möglich zu halten.

Um die Antragstellung zu erleichtern, bietet die DGP® die Möglichkeit, den Antrag elektronisch zu stellen. Die Eingabe wird durch Hilfetexte unterstützt; der Eingabevorgang kann beliebig unterbrochen und später fortgesetzt werden. Alle erforderlichen Dokumente können als eingescannte Dateien hochgeladen und dem elektronischen Antrag beigefügt werden. Zur Auftragsseite gelangen Sie hier.

Alternativ besteht die Möglichkeit, die Antragsformulare inkl. Anlagen in Papierform auf dem Postweg an die DGP® zu übersenden.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der DGP® in Lünen / Dortmund (Tel: 0231/9860 473, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.

Innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Antragseingang überprüfen wir Ihre Unterlagen auf Vollständigkeit. Fehlende Unterlagen werden kurzfristig bei Ihnen nachgefordert.

Sie werden kontinuierlich informiert - so sind Sie über jeden Schritt der Tätigkeiten unterrichtet.

Ablauf eines Präqualifizierungsverfahrens:

PQS Zeitablauf

Quelle: http://www.dgp-gmbh.de/erstpraequalifizierung.html

 

 

Kontakt

Deutsche Gesellschaft zur Präqualifizierung im Gesundheitswesen (DGP®): www.dgp-gmbh.de.

DGP Logo