beo startseite dt

Neue Produktgruppe 34 „Haarersatz“ im Hilfsmittelverzeichnis - Januar 2018

Der Verband der deutschen Zweithaarindustrie VDZH e.V. hat mit Unterstützung der BEO BERLIN® die Einrichtung der neuen Produktgruppe 34 „Haarersatz“ im Hilfsmittelverzeichnis erreicht.

Der GKV Spitzenverband hat in einem Schreiben dem VDZH e.V. bestätigt, dass das Hilfsmittelverzeichnis fortgeschrieben und es zukünftig eine eigene Produktgruppe 34 „Haarersatz“ geben wird.

Dies ist unter anderem das erfreuliche Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem 1. Vorsitzenden des  VDZH e.V., Harald Heinz, und BEO BERLIN®. Bereits seit 2007 berät BEO BERLIN® vereinzelt Zweithaarhersteller in Zulassungsfragen. Der VDZH e.V. hat in 2014 grundsätzlich das Ziel vorgegeben, im Hilfsmittelverzeichnis eine eigene Kategorie für Perücken bei bestimmten medizinischen Indikationen anzustreben, um somit für die Leistungserbringer den Erstattungsprozess durch die gesetzlichen Krankenkassen zu vereinfachen.

Mit der Unterstützung von BEO BERLIN® konnten die meisten Mitglieder des VDZH e.V. sich als Medizinproduktehersteller registrieren und die CE-Kennzeichnung an ihren Produkten anbringen.

Dies ist auch ein wichtiger Punkt für den Entwurf des Antrags zur Aufnahme von Perücken in das Hilfsmittelverzeichnis, den BEO BERLIN® gemeinsam mit dem VDZH e.V. erstellt hat. In der Fortschreibung der Produktgruppe 34 soll die Konstellation berücksichtigt werden, dass Perücken mit oder ohne CE-Kennzeichnung gelistet werden können.

Inwiefern sich die Anforderungen an die Aufnahme von Perücken in das Hilfsmittelverzeichnis - mit oder ohne CE-Kennzeichnung - unterscheiden, wird nach Veröffentlichung der neuen Produktgruppe im Bundesanzeiger, die in 2018 erfolgen soll, deutlich werden.